Fragen einfach an info@food-kompass.com

  Kostenloser Versand ab 59€

  Sicher einkaufen dank SSL

Curry Paste von Annika getestet

Ich durfte dieses Mal eine thailändische Currypaste testen. Diese ist in drei Schärfegraden verfügbar. Meine Mittester und ich haben uns bei unserem Testgericht, einem Süßkartoffel-Curry, für die rote Variante entschieden, welche durch ihren Anteil von 28% getrockneter roter Chili die Schärfste ist. Bei der gelben Paste ist dieser Anteil geringer, wohingegen bei der grünen die etwas mildere grüne Chili verarbeitet ist.

Wir haben für das Gericht zusätzlich zu der Paste Süßkartoffeln, Möhren, Frühlingszwiebeln, Putenfilet, Ananas, frisch gepressten Orangensaft und Kokosmilch verwendet. Dazu gab es Basmati-Wildreis.

Einer unserer Mittesterinnen war das Curry jedoch viel zu scharf. Für diejenigen, die nicht gerne scharf essen, ist die rote Currypaste also nicht zu empfehlen. Hier sollte auf eine der milderen Sorten zurückgegriffen werden.

Die restlichen Mittester waren von dem Curry wirklich begeistert. Vor allem hat uns auch das gute Preisleistungsverhältnis überrascht, da wir beim Einkaufen der Zutaten für das Testgericht im Supermarkt noch weitere Currypasten für teilweise den fünffachen Preis entdeckt haben.

Fazit: Super lecker und leicht zu verarbeiten!

Tags: Test, news, Curry